Sportfreunde 61 erhalten Scheck für Innenausstattung

Am letzten Montag (07. Mai) gab es nur strahlende Gesichter bei den Sportfreunden von Brackel 61. Frau Michaela Lange überreichte als Vertreterin der Sparkasse Dortmund, zur Freude aller Anwesenden, einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro.

Sie überbrachte die anerkennenden Grüße des Vorstandvorsitzenden Uwe Samulewicz sowie des Restvorstandes der Sparkasse. „Der gesamte Vorstand hat entschieden, ihnen für die Innenausstattung des Integrationsanbaues den Betrag 10.000 Euro als Spende zur Verfügung zu stellen. So können sie ihre beispielhaften Projekte in dem vor kurzem eröffneten Anbau besser umsetzen,“ sagte die Leiterin des Beratungs-Centers Brackel, Michaela Lange und übergab den Scheck an den ‚Namensvetter‘ und Vorsitzenden des Vereins, Michael Lange.
Der Hinweis, dass beide nicht verwandt oder verschwägert seien, sei hier erwähnt.

„Dieser Scheck kommt im richtigen Augenblick. Mit ihm können wir einen Großteil der noch offenen Rechnungen für die Innenausstattung begleichen. Mit diesem Betrag fördert die Sparkasse sowohl unsere Anstrengungen im Rahmen des Projektes „Anpfiff zur Vielfalt & Integration“ als auch die weiteren Fortschritte im Rahmen unserer sportlichen Entwicklung. Auf den Stühlen der Einrichtung werden sowohl die Projektteilnehmer als auch unsere sportlich aktiven Mitglieder sitzen um sich theoretisch weiter zu bilden. Auch Trainer und Schiedsrichter werden sich hier weiter qualifizieren. Wir sind hoch erfreut über diese großzügige Spende der Sparkasse Dortmund,“ bedankte sich der Chef der Brackeler Sportfreunde 61.

Auch die Kinder und Eltern der G2-Jugend, die an dem Tag der Scheckübergabe gerade ihr Training absolvierten werden von der Sparkassenspende ihren Nutzen ziehen können.
Dazu der Projektverantwortliche Hans Walter v. Oppenkowski: „Sollte das Wetter an einem Trainingstag mal nicht mitspielen, haben die Trainer und Kinder die Möglichkeit sich in unserem Begegnungszentrum aufzuhalten und in aller Ruhe mal einige Dinge des Trainingsablaufes oder Spielbetriebes durchzusprechen. Mit einem Teil der G2-Eltern haben wir gerade heute ein neues Projekt, nämlich eine Sprach- und Lesegruppe, aufgelegt. Damit soll die Stabilität in den Deutschkenntnissen der Eltern gefestigt werden. Ich nenne es ‚sinnerfülltes Warten‘ während die Kinder trainieren. Morgen beginnen wir mit dem Projekt ‚Schulergänzungsunterricht, nah am Training‘ für die Kinder die sich angemeldet haben.“

Damit wird deutlich, dass die Spende der Sparkasse einen Beitrag zur Umsetzung einer ganzheitlichen Konzeption des Vereins leistet. Im Sportlichen Bereich will der Verein in der Saison 2018/19 mit insgesamt 27 Mannschaften an den Start gehen. Damit würde der Verein im Fußballkreis Dortmund zu den Top-Vereinen zählen, die die meisten Mannschaften stellen.

Nach oben scrollen